Kursinhalte


DSC_0114Schwerpunkte:

  • – Zirkuslektionen
  • – gymnastizierende Arbeit an der Hand
  • – Gelassenheitstraining

Optionale Inhalte:

  • – klassische Bodenarbeit (Seitengänge, Piaffe, …)- richtiges, gesundes, zielführendes Longieren
  • – Doppellonge
  • – Überwinden spezieller Herausforderungen (sog. „Problempferde“, Ängste überwinden, …)

Bei Fragen bitte am besten ein Mail schicken an: zirkustik@outlook.com

Großer Vertrauensbeweis: ein junger Hengst legt sich zu Füßen seiner Besitzerin


Phoenix ist ein schlauer, agiler Friesenhengst. Seine Besitzerin Margit hatte alle Hände voll zu tun, ihn durch die Pubertät zu bringen. Als ich ihn zum ersten mal vor über einem Jahr sah, war er rüpelig, sehr dünn, manchmal laut, aber immer freundlich und unheimlich interessiert. Margit hat seit dem unheimlich viel mit ihm gearbeitet. Heute ist er ein Vorzeigehengst: glänzendes Fell, Muskeln, fein zu arbeiten, respektvoll, aber nicht „niederdominiert“, sondern immer noch lerneifrig und stolz – mit einer tollen Ausstrahlung.

Die Lektion „Liegen“ erfordert viel Vertrauen des Pferdes, und Geduld des Besitzers. Ein Pferd mit Longen zu fesseln und dann umzuschmeissen, lehne ich ab. Auf dem Video sieht man, dass es auch einen anderen Weg gibt. Das Ablegen ist das Ergebnis monatelanger Arbeit. Hier sieht man Margit, wie sie ihren jungen Hengst ablegt – und das erst zum dritten oder vierten mal! Wunderschön, wie ruhig und konzentriert beide sind, und wie das Pferd auch hier seine Würde behält!

Seniorenzirkustik


Früher waren es die „jungen Wilden“, die es mir angetan haben. Ich arbeite noch immer sehr gerne mit jungen Pferden, aber in den letzten Jahren haben die Oldies nach und nach mein Herz erobert. Diesen Pferden kann man nichts mehr vormachen. Sie überlegen gut, ob sich der „Aufwand“ lohnt, mitzumachen. Wenn man sich Zeit für sie nimmt und behutsam auf ihr Feedback achtet, dann erstrahlen sie richtig. Auf dem Foto seht ihr Jessica, eine 26 Jahre alte polnische Warmblutstute – DAS ist doch Ausstrahlung, oder?!

Sie hat eine ganz liebe Besitzerin, Anita M., welche hier ihre Geschichte schildert:

Weiterlesen „Seniorenzirkustik“

Wie lange dauert es, bis ein Pferd auf Kommando liegt?


Diese Frage wird mir oft gestellt. Schön wär’s, wenn die Antwort wäre: „2 Wochen“. Oder auch: „6 Monate“. Ganz so funktioniert es aber nicht. Viele Faktoren spielen eine Rolle: wie fit ist das Pferd, wie ist die Beziehung zwischen dem Pferd und „seinem“ Menschen, wie ist sein Phlegma, und so weiter.

Weiterlesen „Wie lange dauert es, bis ein Pferd auf Kommando liegt?“

Meine Inspiration


Seit knapp 30 Jahren beschäftige ich mich mit Pferden. Viele Trainer haben mich gelehrt, überzeugt, (v)erschreckt, entsetzt, geprägt, inspiriert. Heute bin ich sehr kritisch geworden, sehe vieles mit anderen Augen als noch vor 20 Jahren. Was mich aber immer wieder berührt, sind die Momente,  in denen Pferd und Mensch Freundschaft schließen

Weiterlesen „Meine Inspiration“