Erfolgsgarantie?


MiB KomplimentIch weiss nicht, warum mir diese Frage so oft gestellt wird, inzwischen habe ich das Gefühl, dass andere TrainerInnen eine „Erfolgsgarantie“ bei Kursen geben. So nach dem Motto: „2 Tage Kurs bei mir und das Pferd macht ein Kompliment.“ Oder so ähnlich.

Meine klare Antwort auf die Frage, ob ich eine Erfolgsgarantie abgebe, lautet:

Ja, klar! Nur der Rest der Antwort ist vielleicht ein wenig anders als erwartet ;-):

Ich garantiere, dass sich die Beziehung von Pferd und Mensch innerhalb von 2 Tagen verbessert. Oft habe ich beobachtet, dass der Umgang miteinander respektvoller, vertrauter, die Kommunikation klarer und die Motivation größer wird. Bei jedem Pferd/Mensch-Paar sind es unterschiedliche Veränderungen, immer jedoch ganz deutlich zum Vorteil beider.

Dass jetzt jedes Pferd am Ende des Wochenendes ein Kompliment mit „Bodenlandung“ macht – DAS garantiere ich NICHT. Bei vielen wird es möglich sein, bei manchen nicht. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass wir die Pferde bestmöglich körperlich und seelisch auf diese Lektion vorbereiten, wenn sich das Pferd in letzter Konsequenz jedoch nach 2 Tagen nicht ins Kompliment fallen lässt, dann wird es von mir auch nicht dazu gezwungen.

Meist gibt es dafür körperliche Gründe – irgendwo zwickt was (z.B. Blockaden, Arthrosen, Kissing-Spines…), oder manche Pferde haben anatomisch bedingt einfach einen weiten Weg bis zum Boden (speziell sehr grosse, langbeinige Pferde). Denen muss man ein wenig mehr Zeit geben, sich in diese neue, anstrengende Bewegung reinzufinden. Oder man lässt mal einen Tierarzt drüberschaun, ob irgendwelche körperlichen Einschränkungen vorliegen. Einige Pferde sind einfach ängstlich und fürchten, das Gleichgewicht zu verlieren. Meiner Meinung nach grenzt es an Tierquälerei, wenn man solche Signale ignoriert, ein „Ungehorsam“ unterstellt und mit Kraft eine so schwierige Lektion durchsetzt. Nicht immer ist es ein Dominanzproblem, wenn sich das Pferd weigert, diese Übung auszuführen. Das wäre zu einfach. Konsequenz und Regeln sind wichtig, aber mindestens ebenso wichtig ist es, dem Pferd die Chance zu geben, zu sagen „ich bemühe mich so sehr, aber ich kann das (jetzt grad) nicht“.

Außerdem gibts ja noch mehr als das Kompliment, vielleicht liebt ein solches Pferd ja den spanischen Schritt oder das Podest – einfach mal ausprobieren! Die Vorübungen zum Kompliment sind in jedem Fall für jedes Pferd unglaublich wertvoll, durchschnittlich kann ich sagen, dass ca. 80% der Kursteilnehmer nach 2 Tagen auch am Boden „landen“, und die restlichen 20 % brauchen einfach ein bisschen länger – und die Zeit sollte immer vorhanden sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s